• Post Image
  • Post Image
  • Post Image

Schloss Wickrath

Nah der Innenstadt u. doch gefühlt weit entfernt liegt das barocke Schloss Wickrath mit seinem wunderschönen liebevoll angelegten Schlosspark direkt an der Niers gelegen. Dies ist einer der schönsten Orte in Mönchengladbach seine Seele baumeln zu lassen.

Der sich im Westflügel befindende Nassauer Stall, der Ende der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts saniert wurde, war ursprünglich als gräflicher Marstall mit zentraler Stallgasse und flankierenden Pferdeständen konzipiert. Heute dient er als Veranstaltungsraum.  Der Erbauer des Schlosses Wilhelm Otto Friedrich von Quadt wählte die Kronenform, um vor aller Welt zu dokumentieren, dass er 1752 den Grafentitel erworben und damit seine Reputation vermehrt hatte. Für den Grafentitel musste er tief in die Tasche greifen und 20.000 Gulden zahlen.

Teile der die beiden Inseln umgebenden Wasserflächen verlandeten im Laufe der Zeit. Mit Ausnahme eines Gebiets wurden alle Wasserflächen wiederhergestellt, die den ursprünglichen Charakter des Areals möglichst korrekt widerspiegeln sollen. Eine in früheren Zeiten verlandete Fläche verbleibt jedoch im jetzigen Zustand, da dort ein Refugium für seltene Pflanzen und Tiere entstanden ist und als Naturschutzgebiet ausgewiesen wurde. Der Wickrather Schlosspark steht gartenhistorisch zwischen einem Barockgarten und einem Landschaftspark.

Zu den (spät-) barocken Elementen zählt die Geometrisierung der Natur. Dem ursprünglich englischen Landschaftspark zuzuordnen ist der Pleasure Ground, der im deutschen Sprachraum mit den Begriffen „Lustgarten“ oder „Vergnügungspark“ wiedergegeben wurde. Der Schlosspark Wickrath gehört zur Straße der Gartenkunst.

Schloss Wickrath 17
41189 Mönchengladbach
www.wickrather-schloss.de

 

 

Urheberverzeichnis

  • Schloss-Wickrath-Foto-8c-S.-Mayska.de_: S. Mayska